Wieso beim Aufzug Dokumentenmanagement wichtig ist?

Weil bei 85 % der Bestandsaufzüge vorgeschriebene Dokumente fehlen!

Aufgrund der Betreiberpflichten stehen nicht nur betriebliche Arbeitgeber, sondern auch die Eigentümer von Wohngebäuden, wie Immobilienunternehmen oder private Vermieter, bei Haftungsschäden in der Pflicht. Gerade bei fehlender eigener Expertise sind Betreiber mehr denn je auf zuverlässige(!) und hochwertige Serviceunternehmen angewiesen.

Bitte bedenken Sie, dass Sie auch bei einer Delegation haften können, wenn er zum Beispiel die von ihm beauftragte Firma nicht hinreichend kontrolliert.

LiftBook verschafft Struktur und Übersicht im Dokumentenmanagement

Verwalten sie alle Dokumente digital

Unverbindlich Anfragen
Unverbindlich Anfragen

VIEW Elevator übernimmt das Dokumentenmanagement für Ihre Aufzüge

Bei einer Vielzahl unterschiedlicher Bereiche in der Verwaltung einer Immobilie braucht es nicht nur Transparenz, sondern vor allem auch Effizienz.

Wir konzentrieren uns auf das Wesentliche: EIN Blick auf das Dashbord soll sie mit der einzigen relevanten Information versorgen: Gibt es eine Notwendigkeit aktiv zu werden und wenn ja: Warum, Wo und Wann

Zum Monitoring und gegebenfalls zur automatischen Eskalation bei:  mangelnder Leistungserfüllung, Zeitverzug oder der Dokumentation festgestellter Mängel.

Um Ihnen am Ende des Tages einen einfachen Überblick über den Status Ihres Aufzugsportfolios zu geben und sie über einen punktuellen Handlungsbedarf sofort zu informieren.

Die strukturierte Organisation von Dokumenten und webbasierter Zusammenarbeit, die prozessübergreifende Unterstützung, die Tatsache, dass Sie von jedem Gerät – per Knopfdruck – auf Dokumente zugreifen, und tiefe Einblicke ebenso erhalten, wie Sie stets den sicheren Überblick behalten, und durch automatische Planung und Ausführungsüberwachung  keine Termine mehr verpassen spart Ihnen Zeit und Ärger…

Durch die Digitalisierung des Aufzugsmanagements mit LIFTBOOK können Sie bis zu 30% Zeit gewinnen, die Sie produktiver nutzen können.  Dabei variiert das Einsparungspotential je nach der Rolle.

Transparenz und tiefere Einblicke ermöglichen Ihnen Kosteneinsparungen zwischen 20% bis zu 50%. Und Sie behalten die Datenhoheit auch bei einem Wechsel Ihrer Partner.

Wir erfassen die Dokumente für Sie in 3 Modulen

BESTANDSDOKUMENTATION

  • Stammdaten anlegen
  • Dokumentenprüfung
  • Aktualität, Vollständigkeit
  • Upload in die Plattform

BETRIEBSDOKUMENTATION

  • Klärung Verantwortungen
  • Einbindung Stakeholder

MONITORING

  • Laufende Betriebskontrollen
  • Wartung und Reparatur
  • Wiederkehrende Überprüfung

Wie viele Ihrer Anlagen haben fehlende Dokumente?

Wenn Sie diese Frage nicht beantworten können, dann haben Sie möglicherweise ein Problem. Ganz sicher aber haben Sie mit dem VIEW ElevatorBook™ eine nachhaltige und sichere Lösung. Sie benötigen nur mehr ein einziges Aufzugsmanagement-System für alle Aufzüge. Herstellerunabhäng, sicher, transparent und jederzeit greifen Sie von Ihrem Desktop-PC oder Mobilgerät auf das VIEW LiftBook™ zu. 

Welche Dokumente müssen an der Anlage verfügbar sein?

  • Gutachten Zur Abnahme / Prüfung 
  • Schaltpläne 
  • Pläne / Anlagen / Zeichnungen 
  • Nachweise & Sicherheitshadbücher 
  • Notfallplan / Notbefreiungs-Anleitung 
  • Betreiber-Handbuch 
  • Wartungs-Anleitung 
  • Wartungs-Unternehmen 
  • Prüfbereicht / Fernnotruf 
  • Dokumentation Wartung & Reparaturen 
  • Aufzugswärter 
  • Begehungsprotokolle 
  • Prüfberichte 
  • Aufstellung Sicherheitsmanahmen & Prüffristen 

Weitere Fakten

0%
entscheiden sich für einen Wechsel des Serviceunternehmens um Betriebskosten zu sparen

Aufzüge sind kostenintensive Instandhaltungsobjekte. Eigentümer/Betreiber neigen zur Annahme, dass jeder seriöse Instandhaltungsdienstleister ihre Aufzüge warten kann – unabhängig von Marke, Typ oder eingesetzter Technik. Das führt dazu, dass Eigentümer nach dem günstigsten Marktpreis für die Instandhaltung suchen.

0%
der Aufzüge erhalten den versprochenen Service

Jüngste Studienergebnisse zeigen, dass nur noch in einem Viertel der Fälle die Verpflichtung zur Wartung bzw. der Betriebskontrolle penibel eingehalten wird. Bei der wöchentlichen Betriebskontrolle müssen Liftwärter einen Kontroll-Alarm auslösen und die zuverlässige Funktion persönlich überprüfen.  Das Ergebnis einer Langzeituntersuchung hat ergeben, dass nur 32% der  Anlagen  diese sicherheitsrelevante Überprüfung  erfahren.

0%
aller Aufzüge „verlieren“ wichtige Dokumente beim Wechsel der Wartungspartner

Wie eine Stichprobe bei einem großen öffentlichen Betreiber mit gemischtem Portfolio ergab, verfügten rund 85% der Anlagen nicht über Handbücher oder Schaltpläne, die bei der Anlage zur Verfügung stehen sollten. Das verursacht Zeitverschwendung, Stress und Kosten. Bei Schaltplänen für Modernisierungen kann das zu zusätzlichen Kosten von mehreren tausend Euro führen.

0%
Fremdwartung – ohne Dokumente steigt das Risiko

Der Anteil von Fremdwartungen liegt heute bei rund 43%, während es vor zehn Jahren 15% waren. Durch fehlende Dokumente und Pläne sind Wartungsdienstleister und Sicherheitsprüfer nicht ausreichend ausgestattet, um die Anlagen korrekt instand zu halten oder zu prüfen.

Kunden & Partner

Ein paar unserer Kunden & Partner, die wir schon mit unseren Lösungen rund um digitales Aufzugsmanagement und Infotainment unterstützen durften.

Auszeichnungen & Zertifikate

Unserer Auszeichnungen & Zertifikate, die wir uns mit unseren Lösungen rund um digitales Aufzugsmanagement und Infotainment erarbeitet haben.